Bestes Smartphone 2015: 4 Handy-Empfehlungen für jeden Bedarf

Technik
von Gerhard Petermeir
Veröffentlicht am: 18.05.2015 17:42, zuletzt aktualisiert am: 29.06.2015 17:18

Bestes Smartphone 2015: 4 Handy-Empfehlungen für jeden Bedarf

Immer wieder erhalte ich die Frage: Welches Smartphone soll ich kaufen? Die Antwort ist meist ziemlich die selbe. Die Auswahl beschränkt sich auf einige wenige Geräte - abhängig vom Budget und den Präferenzen des zukünftigen Besitzers.

Smartphones können heute nach ziemlich individuellen Bedürfnissen ausgesucht werden. Groß oder klein, Metall oder Plastik, beste Kamera oder bester Sound, Flagship mit Top-Specs oder günstig. Die Eierlegende-Wollmilchsau gibt es leider (noch) nicht, aber man hat durchaus eine breite Wahl.

Die nachfolgenden Smartphones zeigen meine persönlichen Empfehlungen für das junge Jahr 2015. Ich erkläre auch, warum ich dieses Gerät empfehle und welche Kompromisse man eingehen muss. Nicht jedes davon habe ich schon selbst ausführlich getestet, viel Erfahrung kommt aber durch Reviews und Test von anderen Plattformen. Alle Geräte hatte ich aber schon jedenfalls in der Hand und kurz angetestet.

Ein Tipp noch zur Auswahl: Hat man das Gerät seiner Wahl ausgemacht, sollte man sich zum einen noch ein paar YouTube Reviews zum Smartphone ansehen und zum anderen mal den nächsten MediaMarkt oder Saturn aufsuchen, um es auch in den eigenen Händen halten zu können. Und wenn man schon da ist, könnt ihr auch verhandeln versuchen. Das Internetpreis-Argument zieht dort oft.

Motorola Moto X (2014) Allround Nexus-Ersatz

Das Moto X der zweiten Generation aus dem Hause Motorola ist ein gelungenes Mittelklasse-Smartphone. Anstatt es mit der allerneusten Hardware auszurüsten hat Motorola bewährte aber noch immer aktuelle Hardware sinnvoll verwendet. Statt überzüchteter Power gibt es sinnvollen Einsatz zusätzlicher Sensoren, z.B. für die Spracheingabe oder besondere Näherungssensoren.

+ Gutes Display, gute Kamera (wenn auch nicht sehr gut), gute Hardware
+ Zusätzliche Sensoren ermöglichen Zusatzfunktionen wie dauerhafte Sprachsuche oder Active Display
+ Frontlautsprecher sorgen für ordentlichen Sound
+ Im MotoMaker sind hunderte Farb- und Stilkombinationen möglich
+ Groß aber nicht zu groß
+ Nahezu originale Android Software mit wenig Modifikationen und daher rasche Updates
+ Guter Preis für ein Top-Smartphone, ab ca. 370 € erhältlich

- Mäßig guter Akku (wenn alle Zusatzfunkionen ein sind muss schonmal alle 24h geladen werden)
- Kamera erzeugt Bilder nach dem Motto "Hit or miss", manchmal super manchmal schrott

LG G4 Kamera-Handy

Für wahre Fotolieberhaber gibt es jedoch andere Geräte. Das soeben vorgestellte LG G4 hat die Kamera in den Mittelpunkt gebracht. Laser-Autofokus, eigene Farbsensoren und die 16 Megapixel Kamera sorgen für tolle Fotos im Automodus. Dann ist da aber noch eine Besonderheit: nahezu alle Einstellungen (ISO, Weißabgleich, Blendendauer, ...) sind im manuellen Modus justierbar und für das perfekte Foto steht auch das RAW-Format zur Verfügung. Aber auch sonst überzeugt das Gerät mit Top-Hardware. Alle Achtung LG.

+ Super Kamera mit Laser-Autofokus, manuellem Modus, RAW-Modus
+ Brillantes Display 
+ SD-Karte erweiterbar, Akku austauschbar

- Sehr groß
- Teuer, ab ca. 650 € erhältlich
- Modifizierte LG-Android-Oberfläche

Motorola Moto G 2 Budget-Smartphone mit wenigen Kompromissen

Wer einfach nur ein Smartphone sucht, das alles können aber nicht viel kosten soll, der wird beim Moto G 2 landen. Zu einem Spitzenpreis gibt es durchwegs gute Hardware. In wenigen Worten: Das Gerät funktioniert einfach. Und ich kann es gar nicht oft genug erwähnen, man bekommt überdurchschnittlich viel Smartphone für unterdurchschnittlich wenig Geld.

+ Unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis
+ Nahezu originales Android mit wenigen Modifikationen, daher rasche Updates
+ 2 Sim-Karten-Slots, z.B. um Arbeit- und Privathandy zu vereinen
+ Kleinstes Gerät dieser Liste
+ Preis, Preis, Preis, ab ca. 180 € (!) erhältlich

- Kamera reicht nur für schnelle Schnappschüsse
- Zusatzfunktionen des Moto X (z.B. Active Display) fehlen großteils
- Hardware-Kompromisse bedeuten, dass z.B. Spiele etc. nicht auf bester Grafikstufe funktionieren

Samsung Galaxy S6/S6 Edge Premium Android

Samsung hat heuer doch etwas überrascht. Nachdem Plastik bisher ein Maxim des koreanischen Konzerns war, hat Samsung diesmal ein neues Flagschiff der Extraklasse veröffentlicht. Ein richtiger Premium-Allrounder. Mit Metall und Glas fühlt sich das Galaxy S6 hochwertig, aber dennoch erstaunlich leicht, an. Die Edge-Variante mit abgerundetem Display ist ein zusätzlicher Hingucker, wohl eher mehr Geschmackssache als ein praktisches Feature.

+ Premium Feeling und exzellente Hardware in allen Bereichen
+ Reduzierte Bloatware, d.h. es ist weniger (oft sinnlose) Software vorinstalliert als früher
+ Sehr gute Kamera, RAW-Format und weitere manuelle Einstellungen sollen nachgeliefert werden

- Samsung Geräte werden durch die zahlreichen Oberflächenmodifikationen mit der Zeit etwas träge
- Preis, ab ca. 620 € erhältlich

Auch abseits dieser Geräte gibt es natürlich noch einige Highlights. Allen voran das iPhone 6 bzw iPhone 6 Plus, welches ebenso solide Performance in allen bereichen bietet. Dafür bezahlt man aber auch den höheren Preis (S6 gibt es aktuell ab 619 €, iPhone 6 ab 646,15 €, Geizhals Stand 18.05.2015) und hat anstatt Android natürlich das Apple-Betriebssystem iOS installiert. Seit Google Android 5.x Lollipop veröffentlicht hat, gibt es aber keinen Grund mehr, auch nur an iOS zu denken.

Sony Geräte finden sich in der Liste hier nicht wieder, da sie keinen besonderen Vorteil bieten (außer eine oft sehr gute Kamera), der Kundensupport und die Gebrechlichkeit der Geräte aber häufig kritisiert wird.

Da S6 und G4 noch relativ neu sind, lohnt es sich übrigens, einige Wochen bzw. Monate zu warten. Zum einen fallen oft die Preise relativ rasch, zum anderen können kleine Kinderkrankheiten ausgebügelt werden.

Links:

 



Permalink: https://to.ptmr.io/1FnOZhv